Biographie | Biography

Die zweisprachige Deutsch-Amerikanerin Gabriele Glang wurde in Arlington, Virginia, geboren. Nach ihrem Anglistik- und Publizistikstudium arbeitete sie viele Jahre als Lektorin und Graphikerin im Verlagswesen und veröffentlichte zwei Lyrikbände. Außerdem erschienen zahlreiche Einzelveröffentlichungen in den USA, Deutschland, England, Kanada und Italien.

1990 zog sie nach Geislingen, wo sie eine Familie gründete. Sie lebt auf der Schwäbischen Alb mit ihrem Mann und zwei Söhnen.

Trotz ihrer Zweisprachigkeit erlitt ihre schriftstellerische Stimme nach dem Umzug einen linguistischen Kulturschock. Dieser setzte wiederum künstlerische Energien frei und ihre Aktivitäten intensivierten sich in Richtung Malerei. Seit frühester Kindheit begleitet sie die Malerei; seit 1987 beschäftigt sie sich mit der Freilichtmalerei. Erst nach ihrer Einwanderung begann sie fast ausschließlich mit Pastellkreiden zu malen. Ihr stets gegenwärtiges Fernweh drückt sich in ruhigen und lyrischen Landschaften aus, die den Betrachter einladen zu schauen, um so den Weg nach Innen zu finden. Ihr bevorzugter Malgrund ist Sandpapier bzw. Malplatten mit Gesso und Bimsmehl grundiert. Diese rauhe Oberfläche nimmt viele Kreideschichten auf und verleiht somit Gabriele Glangs expressiven Duktus sowie ihren Sujets Leuchtkraft und Tiefe.

Seitdem schreitet ihre Entwicklung als Künstlerin, Schriftstellerin und Dozentin stetig voran. Sie veröffentlicht mittlerweile nicht nur deutsche Lyrik, für die sie 2004 ein Arbeitsstipendium vom Förderkreis deutscher Schriftsteller Baden-Württemberg erhielt, sondern schreibt Drehbücher in englischer sowie auch deutscher Sprache. Zusammen mit der Dokumentarfilmerin Martina Fluck (Yucca Filmproduktion) hat sie ein Drehbuch für einen Kinospielfilm über die deutsche Malerin Paula Modersohn-Becker entwickelt. Arbeitstitel: "Göttertage". Dank einer Darlehensförderung im Jahre 2008 von der Medien und Filmgesellschaft Baden-Württemberg ist das Drehbuch fertig und Martina und Gabriele sind auf der Suche nach Produktionsförderung, um den Film zu realisieren.

Nebenher unterrichtet sie an der Fachhochschule Esslingen "Creative Writing in English", organisiert Jazz-und-Lyrik Performances mit dem Stuttgarter Gitarristen Lorenzo Petrocca, gibt Lesungen und tüftelt an diversen neuen Projekten, z.B. an einem Ein-Frau-Theaterstück mit der Schauspielerin Adelheid Theil ("Die Fallers"), sowie an einer Abend füllenden Lyrik-Tanz-Musik Performance "heART moves" mit der Musikerin und Choreographin Lacy James. Weitere Drehbuchprojekte sind in Arbeit.


Gabriele Glang was born in Arlington, Virginia, to German immigrants. After receiving her Bachelor of Arts in Creative Writing and completing a graduate publications specialist program, she spent many years working as an editor and graphic artist. She published two books of poetry, plus numerous poems in anthologies in the USA, Germany, England, Canada, and Italy.

In 1990 she moved to Geislingen, Germany. She lives in the Swabian Alb region with her husband and two sons.

A published poet in the US, the UK, and Canada, she discovered that despite growing up bilingually, her writing voice initially suffered from linguistic culture shock. This resulted in a burst of activity in terms of the visual arts. Painting has been a part of her life since childhood; in 1987 she began to focus on plein-air painting. In Germany she turned to pastels almost exclusively. Her perpetual wanderlust finds expression in calm and evocative landscapes that invite the viewer to find the way inward by seeing outward. She prefers to work on toned, sanded papers or boards prepared with gesso and ground pumice because these hold the heavy layers of color that give her paintings their luminosity and depth.

Since then, she has continued to evolve as a painter, writer, and teacher. In addition to publishing poetry in German, for which she received a grant in 2004 from the Förderkreis deutscher Schriftsteller Baden-Württemberg, she has also begun writing screenplays both in English and German. Together with the documentary filmmaker Martina Fluck (Yucca Filmproduktion) she has written a full-length feature film about the German painter Paula Modersohn-Becker. Working title: "Göttertage." Thanks to script development funding from the state of Baden-Württemberg's media and film board in 2008, Martina and Gabriele have completed the screenplay and have begun the process of garnering production funding in order to make the movie.

In addition, Gabriele teaches creative writing in English at the University of Applied Sciences in Esslingen, organizes jazz-and-poetry performances with Stuttgart jazz guitarist Lorenzo Petrocca, gives readings, and plans other new projects, e.g., a one-woman theater piece with actress Adelheid Theil (the tv series "Die Fallers"), as well as "heART moves", a poetry-dance-music performance with musician-choreographer Lacy James. Other screenplay projects are in the works.